Im Zeichen der Zukunft: Green Fuels als Chance für den Wärmemarkt (17.02.2021)

Institut für Wärme und Mobilität (IWO) beteiligt sich an der ISH digital 2021

Zum ersten Mal wird die ISH in Frankfurt dieses Jahr ausschließlich in digitaler Form stattfinden. Dennoch wird es vom 22. bis zum 26. März ein umfangreiches Programm für das Fachpublikum geben – auch das Institut für Wärme und Mobilität (IWO) wird einen Tag lang mit verschiedenen Programmpunkten zur Zukunft der flüssigen Energieträger im Wärmemarkt informieren.

Im Rahmen des Technologie- und Energieforums des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) wird das IWO am Donnerstag, 25. März, eine Live-Veranstaltung anbieten und dabei einen Blick in die Zukunft werfen: „Green Fuels als Green-Deal-Perspektive für den Wärmemarkt“ ist das Thema der Veranstaltung. Ab 9 Uhr gibt es kurze Vorträge, spannende Diskussionsrunden und auch medial aufbereitete Themen zu Entwicklungen, Innovationen und Perspektiven alternativer Brennstoffe im Wärmemarkt. Vorgestellt werden auch Modellvorhaben mit erneuerbaren flüssigen Energieträgern, die in Deutschland sowie verschiedenen europäischen Ländern derzeit durchgeführt oder gestartet werden.

future:fuels@work: Handwerk kann sich beteiligen

Eines dieser Projekte ist die Pilotinitiative „future:fuels@work“, die das IWO gemeinsam mit Partnern unter anderem aus der Heizgeräteindustrie ins Leben gerufen hat. An dieser Pilotinitiative kann sich auch das Fachhandwerk beteiligen, damit Kundenbindung betreiben und von der Medienarbeit profitieren, mit der das IWO in den kommenden Monaten das Vorhaben begleiten wird.
Gesucht werden derzeit noch Hauseigentümer, die ihre Heizung mit Öl-Brennwertechnik modernisieren oder das planen. Diese können sich für die Teilnahme an „future:fuels@work“ bewerben. Werden sie angenommen, erhalten sie die erste Tankfüllung (maximal 2.000 Liter) nach der Modernisierung eine klimaschonende Mischung aus einer nahezu CO2-neutralen Brennstoff-Komponente (Anteil: 33 Prozent) und Premium-Heizöl (Anteil: 67 Prozent) zum Vorzugspreis. Top-Sanierer unter den Kunden erhalten zusätzlich die Chance, eine Klima-Prämie von 5.000 Euro zu erhalten. Weitere Infos gibt es auf www.zukunftsheizen.de/Pilotinitiative.

 

Bild: Mit „future:fuels@work“ erhalten teilnehmende Haushalte als erste Tankfüllung nach der Modernisierung eine treibhausgasreduzierte Mischung aus einer nahezu CO2-neutralen Brennstoff- und Premium-Heizöl. Foto: IWO

Quelle: Institut für Wärme und Mobilität e. V. (IWO)

Zurück zur Übersicht